• Nikon D4S - die Profi-Nikon
    Nikon D4S - die Profi-Nikon
  • Profi-Studioblitz: Elinchrom ELC
    Profi-Studioblitz: Elinchrom ELC
  • Fujifim X - Die vielfach preisgekrönten Systemkameras
    Fujifim X - Die vielfach preisgekrönten Systemkameras
  • Canon EOS-1DX - das Werkzeug für Profis
    Canon EOS-1DX - das Werkzeug für Profis
  • Weltneuheit: Digitales Shiften mit normalen Objektiven bis 35°und Perspektivkorrektur
    Weltneuheit: Digitales Shiften mit normalen Objektiven bis 35°und Perspektivkorrektur
  • Epson Printer  -  erste Wahl wenn es um Qualität und Produktivität geht
    Epson Printer - erste Wahl wenn es um Qualität und Produktivität geht
  • X-Rite - und die Farben stimmen von der Aufnahme über den Monitor bis zum Print+Proof
    X-Rite - und die Farben stimmen von der Aufnahme über den Monitor bis zum Print+Proof
  • NEC SpectraView-Monitore damit Sie wirklich sehen, was in Ihren Aufnahmen steckt.
    NEC SpectraView-Monitore damit Sie wirklich sehen, was in Ihren Aufnahmen steckt.
  • TECCO InkJet Papier - für jeden Print das passende Material. Unsere Nummer 1 für Sie.
    TECCO InkJet Papier - für jeden Print das passende Material. Unsere Nummer 1 für Sie.
  • Alles für D-SLR-Filmer: Rig`s, Mikros, Recorder, Monitore .... auch im Rent
    Alles für D-SLR-Filmer: Rig`s, Mikros, Recorder, Monitore .... auch im Rent
  • Digitales Mittelformat neu definiert: Pentax 645Z jetzt bei uns testen
    Digitales Mittelformat neu definiert: Pentax 645Z jetzt bei uns testen
  • XY IMAGER für 360°+3D - bei uns im Demo-Studio
    XY IMAGER für 360°+3D - bei uns im Demo-Studio

DER PROBIS BLOG

Neuer Canon Blitz mit RT-Funk-Technik

Canon430EXIII

Da gucken die Nikon-Fotografen neidisch: Canon stellt einen Nachfolger des 430EXII vor. Wie der 600 EX-RT, der sich zusammen mit dem STE-3 in entfesselten Anwendungen sehr bewährt hat, ist auch im kleineren 430EX III-RT die volle Funk-Funktionalität als Master oder Slave enthalten. In Zukunft könnte also statt eines STE-3-Senders auf der Kamera auch ein 430 EX III-RT externe Blitze ansteuern. Dadurch hätte man ein AF-Hilfslicht, dass beim STE-3 in dunklen Umgebungen manchmal vermisst wird, und einen zusätzlichen Aufhellblitz dabei. 

Der kompakte 430 EXIII-RT ist ab Ende September lieferbar und wird incl. MwSt. 299 EUR kosten. 

 

Adobe Photoshop war gestern!

...Naja. Ganz so weit ist es noch nicht. Aber: von vielen Kunden hören wir, dass sie Photoshop seit der Umstellung auf das Abo-Modell nur noch verwenden, weil es keine echte Alternative gibt. Das scheint sich grade zu ändern. 

Der englische Software-Hersteller Serif hat nach einigen Beta-Versionen nun Affinity Photo als erste Finalversion im Apple App-Store bereitgestellt. Für erfrischende 39.95 in der Startphase (später 49,99) und dem Versprechen von kostenlosen updates für die ersten 2 Jahre ist die Software, die sich anschickt, am Adobe-Thron zu rütteln, sicher einen Test wert. Grade eben haben die Entwickler noch einen Apple-Deisgn-Award für Affinity kassiert. 

Wahnsinnig schnell soll sie sein, die Leistung aktueller Apple-Hardware optimal ausnutzen, und CYMK und psd nicht als Frendwörter behandeln. Das kling richtig spannend! 

Details beim Hersteller Serif - wir freuen uns riesig, dass ein wenig Bewegung in den Markt der professionellen Bildbearbeitungs-Software kommt. 

Nikon Service-Hinweis D750

nikon

Auch wenn wir uns freuen, dass Nikon so offen und professionell mit Problemen bei aktuellen Kameras umgeht, sind wir doch ein wenig verwundert über die Mitteilung, die wir heute erhalten haben. Bei einem bestimmten Seriennummern-Kreis der D750 sind offenbar Verschlussmechaniken verbaut worden, die im Betrieb zu Problemen führen. Bitte prüfe Sie, ob Ihr Gerät betroffen sein könnte: 

Zu Ihrer Information: 

"leider mussten wir feststellen, dass die Verschlusseinheit bei einer geringen Anzahl von Nikon D750 Kameras nicht dem hohen Nikon Standard entspricht und es möglicherweise zu einem Verschlussdefekt kommen kann. Dieser Defekt wird dann durch Abschattungen von Teilbereichen des Bildes sichtbar.

Diese Fehlfunktion kann nur bei Kameras auftreten, die in den Monaten Oktober und November 2014 produziert wurden. Aus diesem Grund erfolgt auch kein genereller Rückruf der Nikon D750. Vielmehr stellen wir über eine Webseite die Möglichkeit bereit, individuell jede Seriennummer zu überprüfen. Sie erreichen diese Webseite über die Service & Support Seiten unter www.nikon.de. Dort wird dann nach individueller Seriennummerabfrage angezeigt, ob diese Kamera betroffen ist. Sollte dies der Fall sein, werden weitere Einzelheiten zum Reparaturablauf angezeigt. Um Wartezeiten so gering wie möglich zu halten, wird die Möglichkeit bestehen, die Kamera online zur Reparatur anzumelden. Die Besitzer der Kamera erhalten dann zu einem geeigneten Zeitpunkt weitere Informationen sowie ein Ticket zur kostenlosen Einsendung an die Nikon Zentralwerkstatt oder eine Vertragswerkstatt.

Sollte die Online-Abfrage als Ergebnis anzeigen, dass die Kamera nicht betroffen ist, so kann sie bedenkenlos weiter eingesetzt werden. Das Phänomen der Abschattungen aufgrund dieses Verschlussfehlers wird dann auch zu einem späteren Zeitpunkt nicht auftreten.

Wir möchten uns für diese Fehlfunktion der Nikon D750 bei Ihnen und allen Besitzern in aller Form entschuldigen. Wir möchten gleichzeitig versichern, dass wir alles daran setzen, die Qualität der Nikon Produkte stets zu verbessern."

 

Wir von PROBIS hoffen, dass die Kameras unserer Kunden nicht betroffen sind - und falls doch, dass das Problem schnell und reibungslos behoben wird. Wenn Sie eine Leihkamera für die Reparaturzeit benötigen, sprechen Sie uns gern an. 

 

 

Fuji: Hinweise zum neuen AF-System

FujiXT1TrustedQuality

Wie schon am Monatsanfang berichtet, gibt es eine neue Firmware für die Fuji X-T1. Besonders das AF-System wurde umfangreich erweitert. Eine kleine Übersicht dazu können Sie sich als PDF herunterladen

Nikon stellt 2 neue Tele-Objektive vor

nikon

Viel leichter, viel bessere Abbildungsleistung, besserer Bildstabilisator - das verspricht Nikon für das neue AF-S NIKKOR 600 mm 1:4E FL ED VR und das AF-S NIKKOR 500 mm 1:4E FL ED VR.

Nikon500mm600mm

 

Im Detail:

 • Dank dem Einsatz von Fluoritglas geht die leichte Bauweise der neuen Objektive nicht auf Kosten der Bildqualität. Mit ca. 3090 g ist das neue 500-mm-Objektiv 790 g leichter als das Vorgängermodell. Das neue 600-mm-Objektiv wiegt etwa 3810 g, also ganze 1250 g weniger als der Vorgänger.

•Die neueste Generation von Nikons Bildstabilisatortechnologie VR verschafft beiden Objektiven einen Vorteil von vier Lichtwertstufen, sodass Unschärfe durch Kamera-Verwacklungen effektiv reduziert wird. Der VR arbeitet leise und beide Objektive verfügen über Nikons VR-Modus »Sport« sowie über eine automatische Stativerkennung. Der »Sport«-Modus sorgt bei der Verfolgung von Szenen mit schneller Bewegung für ein ruhigeres Sucherbild und erreicht in Punkto Serienbildrate und Auslöseverzögerung beinahe dieselben Werte wie mit deaktiviertem VR. Die elektromagnetische Ansteuerung der Blende sorgt für hohe Präzision und Konsistenz der Belichtung, insbesondere bei Serienaufnahmen.

• Beide Objektive verfügen über eine völlig neu gestaltete optische Konstruktion mit je 16 Linsen in 12 Gruppen. Nanokristallvergütung und zwei Fluoritlinsen kommen in beiden Objektiven zum Einsatz. Darüber hinaus verfügen beide Objektive über eine abgerundete Irisblende mit neun Lamellen. Im Zusammenspiel sorgen diese Technologien für gestochen scharfe Bilder mit weitestgehender Eliminierung von Farbfehlern, eine hohe Brillanz auch in Gegenlichtsituationen und ein natürliches Bokeh in Vorder- und Hintergrund.

• Verbesserte Ergonomie: Die Fluoritlinsen reduzieren nicht nur das Gesamtgewicht, sondern sorgen gerade im vorderen Teil des Objektivs für geringeres Gewicht und verschieben so den Schwerpunkt nach hinten, wodurch das Objektiv stabiler in der Hand liegt.Beide Objektive sind mit einer neuen Stativmanschette mit verbesserter Lagerung ausgestattet, sodass der Wechsel zwischen Hoch- und Querformat noch flüssiger abläuft. Der Stativadapter wurde weiter hinten positioniert, was das Tragen des Objektivs erleichtert. Diese Änderung ermöglicht es außerdem, beide Objektive jeweils mit einteiligen Gegenlichtblenden auszurüsten, die auch in umgedrehter Position auf das Objektiv passen. Zum Lieferumfang gehört ein spezieller Stativfuß für die Verwendung mit Einbeinstativen.

 

Wir freuen uns über die aktualisierten Varianten. Die Vorgängerversionen sind gleichzeitig nicht mehr bestellbar. Beide Objektive sollen ab Mitte Juli für 10.999 für das 500mm bzw. 12.999 für das 600mm ausgeliefert werden.  

Seite 1 von 38